Trauersprüche

Der Verlust eines nahe stehenden bzw. geliebten Menschen verursacht seelischen Schmerz und man bracht oftmals mehrere Monate bis man über die Trauer hinweg kommt, besonders wenn es sich um die Mutter, dem Vater oder um verstorbene Geschwister handelt. Die richtigen Worte zu finden gestaltet sich bei den meisten dabei sehr schwierig. Damit du als Angehöriger, Freund oder Bekannten des Verstorbenen nicht lange Suchen musst, haben wir dir eine Sammlung aus 148 schönen Trauersprüchen erstellt. Wir wünschen dir vom Herzen alles Gute in dieser schwierigen Zeit !

Top 5 Trauersprüche für Eilige

  • Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.
  • Gegangen bist du aus unserer Mitte, doch nicht aus unseren Herzen.
  • Was bleibt, wenn alles Vergängliche geht, ist die Liebe.
  • Der Herr hats gegeben, der Herr hats genommen.
  • Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. – Franz von Assisi

Beliebte Trauersprüche

Der Tod eines geliebten Menschen, kann eines der bedeutendsten Schicksalsschläge in deinem Leben sein. In den ersten Wochen nach dem Todesfall könnte man den ganzen Tag weinen und in Depressionen versinken. Du musst jedoch wissen, dass es mit jedem Ende auch ein Anfang gibt. So gibt es Menschen, die nach dem Tod eines nahestehenden Menschen plötzlich ihre Persönlichkeit verändern, neue Interessen entdecken oder so etwas wie Erleuchtung erlangen.

Du hast viele Spuren der Liebe und Fürsorge hinterlassen, und die Erinnerung an all das Schöne mit dir wird stets in uns lebendig sein.


Leg alles still in Gottes Hände, das Glück, den Schmerz, den Anfang und das Ende.

Beliebte Trauersprüche

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade.

Wenn wir dir auch die Ruhe gönnen, ist voll Trauer unser Herz, dich leiden sehen und nicht helfen können, das war unser größter Schmerz.

Wir gingen zusammen im Sonnenschein. Wir gingen in Sturm und Regen. Doch niemals ging einer von uns allein auf unseren Lebenswegen.

Wenn Ihr mich sucht, sucht mich in Euren Herzen. Habe ich dort eine bleibende Heimat gefunden, so lebe ich in Euch gerne weiter.

Was bleibt, wenn alles Vergängliche geht, ist die Liebe.

Beliebte Trauersprüche

Wenn ihr an mich denkt seid nicht traurig. Erzählt lieber von mir und traut euch ruhig zu lachen. Lasst mir einen Platz zischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.

Aus der Lieben Kreis geschieden, aus dem Herzen aber nie, weinet nicht, er ruht in Frieden, doch für uns starb er zu früh.

Ein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen und wollte doch so gern noch bei uns sein. Gott helfe uns den Schmerz zu ertragen, denn ohne dich wird vieles anders sein.

Wenn im Kreis der Lebenswelt das Blatt zurück zur Erde fällt, kehrt es zum Ursprung nur zurück und findet dort sein stilles Glück.

Den Sinn des Lebens zu finden ist schwer, den des Sterbens noch viel mehr. Nur eines wissen wir bestimmt: Jedes Ende, egal wie es scheint, hat auch einen Anfang in sich vereint.

Als du auf die Welt kamst, lachten alle und nur du weintest. Du hast dein Leben so gelebt, dass als du starbst, alle weinen und nur du lächelst.

Man kann traurig sein, weil man einen geliebten Menschen verloren hat oder man glücklich sein, dass er gelebt hat.

Beliebte Trauersprüche

Es wird Stille sein und Leere. / Es wird Trauer sein und Schmerz. / Es wird dankbare Erinnerung sein, / die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet, / bis weit hinein in den Tag.

Nun ist es Abend, jetzt nimm mich, Herr, in deine Hände und trage mich in Liebe ohne Ende.

Kurze Trauersprüche

Das Leben schreibt seine eigenen Geschichten. Es gibt eine Zeit der Trauer und es gibt eine Zeit der Freude. Beides gehört zum Leben dazu. Aber die Zeit der Trauer ist nicht einfach und ein jeder Mensch erlebe sie anders. Manche zerbrechen daran, für andere werden stärker und fangen von vorn an. Bitte, wenn Sie den Verlust eines lieben Menschen verkraften müssen, dann glauben Sie an sich. Der “Spruch, die Zeit heilt alle Wunden” stimmt nicht so zu 100 %. Die Wunden werden schwächer und verblassen, aber sie werden Sie ein Leben lang auf Ihrem Weg begleiten. Aber es ist Ihr ganz persönlicher Weg.

Die Tränen sind des Schmerzes heilig Recht.

– Franz Grillparzer

Die siehst alles ein bisschen klarer mit Augen, die geweint haben.

– Marie von Ebner- Eschenbach

Man muss die Menschen bei Ihrer Geburt beweinen, nicht nach ihrem Tode.

-Charles-Louis de Secondat Montesquieu

Kurze Trauersprüche

Hoffe nicht ohne Zweifel und Zweifel nicht ohne Hoffnung.

– Lucius Annaeus Seneca

Ein einziger Blick, aus dem Liebe spricht, gibt der Seele Kraft.

– Jeremias Gotthelf

Nur durch die Hoffnung bleibt alles bereit, immer wieder neu zu beginnen.

– Charles Peguy

Abschied nehmen bedeutet immer ein wenig sterben.

– Französisches Sprichwort

Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.

– Franz Kafka

Trotz allem Freundeswort und Mitgefühlsgebärden bleibt jeder tiefe Schmerz ein Eremit auf Erden.

– Nikolaus Lenau

Auf den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit dahin.

– Jean de La Fontaine

Ewig bleibt es unverloren, was das Herz dem Herzen gab.

– Adalbert Stifter

Denn ich bin ein Mensch gewesen. Und das heißt ein Kämpfer sein.

-Johann Wolfgang von Goethe

Niemand ist fort, den man liebt, denn Liebe ist ewige Gegenwart

– Stefan Zweig

Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges.

– Franz von Assisi

So ist es auf Erden: Jede Seele wird geprüft und wird auch getröstet.

– Fjodor Dostojewski

Die Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens.

– Friedrich Nietzsche

Gegen Schmerzen der Seele gibt es nur zwei Arzneimittel: Hoffnung und Geduld.

– Pythagoras

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man durch den Tod nicht verlieren.

– Johann Wolfgang von Goethe

Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung, Gedenken unsere Liebe.

– Aurelius Augustinus

Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

– Jean Paul

Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.

– Mahatma Gandhi

Kurze Trauersprüche

Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.

Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung.

Eines langen Baumes Wurzel bist du gewesen. Eines hohen Berges Stein warst du. Nun geh zu deinem Baum und zu deinem Berg zurück.

Nichts ist gewisser als der Tod, nichts ist ungewisser als seine Stunde.

– Anselm von Canterbury

Möglicherweise ist ein Begräbnis unter Menschen eine Hochzeitsfeier unter Engeln.

– Khalil Gibran

Kurze Trauersprüche

Nur Liebe und Tod ändern alle Dinge.

– Khalil Gibran

Die Sonne sank, bevor es Abend wurde.

Jesus Christus spricht: “Ich lebe und ihr sollt auch leben.”

– Johannes 14,19

Mit jedem Menschen stirbt eine Welt.

– Gerhart Hauptmann

Der Tod ist das Tor zum ewigen Leben.

Nichts ist gewisser als der Tod, nichts ist ungewisser als seine Stunde.

– Anselm von Canterbury

Wenn wir dort sind, wo du jetzt bist, werden wir uns fragen, warum wir geweint haben.

Der Herr hats gegeben, der Herr hats genommen.

Alles Getrennte findet sich wieder.

– Friedrich Hölderlin

Nicht verloren, nur vorangegangen

-Michelangelo

Leben ist so nur der Traum eines Traumes, aber Wachsein ist anderswo.

– Rainer Maria Rilke

Religiöse Trauersprüche aus der Bibel

Sich selbst klar zu machen, das alles in im Leben vergänglich ist, verändert oft dein Blickwinkel auf das Leben. Alles was du sehen kannst, verfällt früher oder später zu Staub, ob du willst oder nicht. Alles was du fühlen kannst hingegen bleibt für immer bei dir. Die Liebe zu dem Verstorbenen bleibt für immer bestehen. Alles was dir wichtig ist, kann man dir nicht nehmen – du trägst es tief in deinem Herzen.

Christus spricht: In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.

– Johannes 16,33

Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

– Bibel Offenbarung 21:4

Religiöse Trauersprüche

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.

– Joh. 12,24

Nun aber bleibenGlaube, Hoffnung, Liebe, diese drei: aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

– 1 Kor 13, 13

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!

– Jesaja 43,1

Ich war nackt, als Gott mich auf diese Welt schickte, und ebenso verlasse ich sie nun. Wie Gott mir das Leben schenkte, nimmt er es zurück; ich preise ihn dafür.

– Hiob 1,21

Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis,sondern wird das Licht des Lebens haben.

– Joh. 8,12

Lasst mich ziehen, haltet mich nicht; Gott hat meine Reise bisher gnädig gesegnet, ich kann nun getrost zu ihm zurückkehren.

– Genesis 24,56

Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Ich segne dich.

– Genesis 26,24

Religiöse Trauersprüche

Sei mutig und stark! Fürchte dich also nicht, und hab keine Angst; denn der allmächtige Gott, begleitet dich, wohin dein Weg auch führt.

– Josua 1,9

Ich suchte den HERRN, und er antwortete mir; und aus allen meinen Ängsten rettete er mich.

– Psalm 35,5

Mit Leib und Seele lege ich mich vertrauensvoll in deine Hände, denn du hast mich erlöst, treuer Gott.

– Psalm 31,6-7

Jesus sprach zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist;

– Johannes 11,25

In Frieden leg ich mich nieder und schlafe ein: Denn Du allein Herr, lässt mich sorglos ruhen.

– Psalm 4,9

Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behütet auf dem Wege und bringe dich an den Ort, den ich bereitet habe.

– Exodus 23,20

Religiöse Trauersprüche

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wird’s wohl machen.

– Psalm 37,5

Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.

– Psalm 34,19

Wir sollen nicht trauern, dass wir die Toten verloren haben, sondern dankbar dafür sein, dass wir sie gehabt haben, ja auch jetzt noch besitzen:denn wer heimkehrt zum Herrn, bleibt in der Gemeinschaft der Gottesfamilie und ist nur vorausgegangen.

– Hieronymus 331-420

Enthaltsame Trauersprüche

Verliert man einen geliebte Menschen beginnt eine Zeit der Trauer. Diese Phase ist nicht einfach, aber auch hier lehrt uns das Leben etwas Wichtiges. Der Tod gehört zum Leben dazu. Leider erkennen wir jetzt oft erst, dass man einfach leben sollte. Die Schönheit der Natur jeden Tag genießen, dankbar zu sein. Dankbar zu sein, was man hat. Familie und ihre Werte achten. Die Familie wird Sie auffangen. Die meisten Menschen bedauern auf dem Sterbebett, alles was sie nicht getan haben. Deshalb machen Sie es besser und leben einfach. Auch wenn manches nicht richtig sein sollte, tun Sie es einfach.

Ein lieber Mensch wird nun zur Ruh´gebracht. Was uns die Welt auch bieten mag von allen ihren Schätzen; ein liebes, treues Herz kann sie uns nicht ersetzen. Wer stets sein Bestes hergegeben, der stirbt uns auch im Tode nicht.

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Du weißt, er wird kommen, der Abschied. Bald demnächst, heute oder morgen. Du kannst ihm nicht ausweichen. Jeder hat ihm zu begegnen. Er kommt ungefragt, ungeplant – und doch zu früh.

Enthaltsame Trauersprüche

Das Leben ist ein Konzert ohne vorherige Proben. Darum: singe, lache, tanze und liebe… und lebe jeden einzelnen Augenblick deines Lebens… bevor der Vorhang fällt und das Konzert ohne Applaus zu Ende geht..

Gestern warst du noch bei uns mit deinem Lachen, mit deiner Freude, mit deinen Worten. Heute bist du bei uns in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer. Morgen wirst du bei uns sein in Erinnerungen, in Erzählungen und vor allem in unseren Herzen.


Denn wir wissen: wenn unser irdisches Haus abgebrochen wird, dann haben wir eine Wohnung von Gott, ein nicht von Menschenhand errichtetes ewiges Haus im Himmel.

– 2. Korinther 5,1

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

– Dietrich Bonhoeffer

Wenn die Sonne fern im Westen sinkt, reicht sie still der Dunkelheit die Hand. Wenn der Tod hier einem Menschen winkt trägt er seine Seele in ein Land, daß im Morgenglanz der Ewigkeit sie von Sorge und von Schmerz befreit.

Trennung ist unser Los, Wiedersehen ist unsere Hoffnung. So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. Aus dem Leben ist er zwar geschieden, aber nicht aus unserem Leben; denn wie vermöchten wir ihn tot zu wähnen,
der so lebendig unserem Herzen innewohnt!

– Augustinus

Ganz still und leise, ohne Worte, gingst Du von deinem Lieben fort, Du hast ein gutes Herz besessen, nun ruht es still, doch unvergessen, es ist so schwer, es zu verstehen, dass wir Dich niemals wieder sehen.

Ich kann Tränen vergießen, weil er gegangen ist. Ich kann dankbar sein, weil er gelebt hat. Ich kann die Augen schließen und beten, dass er wiederkehrt. Ich kann die Augen öffnen und all das sehen, was er hinterlassen hat.

Sonnenstrahlen wärmen unsere Seele, wenn wir an Dich denken, und unser Herz ist Dein Zuhause, so, als wärst Du nie gegangen. Wenn auch die schönsten Blumen verblühen müssen – Liebe und Erinnerung bleiben.

Ganz am Rand von dir bin ich. Und warte auf der Spitze des Berges geduldig auf dich Du ziehst deine dicksten Stiefel an und rufst: “Ich komme!” Gemeinsam steigen wir noch höher, um nachzusehen, was auf der anderen Seite ist.

Immer hier, immer ein Ja, immer für uns alle da, immer verständnisvoll und tolerant, immer eine offene Hand. Immer ein Herz, das für uns schlug, immer Liebe – für uns alle genug. Immer für alle und wenig für Dich, so warst Du -“Wir vermissen Dich.”

Die Zeit ist hin, du löst dich unbewusst Und leise mehr und mehr von meiner Brust; Ich suche dich mit sanftem Druck zu fassen, Doch fühl´ ich wohl, ich muss dich gehen lassen.

Zahlreiche Berge haben wir bestiegen. Mit Deiner umsichtigen inneren Gelassenheit hast Du uns immer sicher ans Ziel und nach Haus gebracht. Nun hast du die letzte Tortour überstanden und in friedlicher Ruhe beendet.

Der Stern am Himmel meines Lebens ist erloschen. Mein geliebtes Sternchen, in meinem Herzen wirst Du ewig weiter leuchten. Mit Dir durfte ich die schönste Zeit meines Lebens verbringen. Unvorstellbar das Du nicht mehr bei mir bist.

Man muss sich hüten, in den Erinnerungen zu wühlen, sich ihnen auszuliefern, wie man auch ein kostbares Geschenk nicht immerfort betrachtet, sondern nur zu besonderen Stunden und es sonst nur wie einen verborgenen Schatz, dessen man sich gewiss ist, besitzt; dann geht eine dauernde Freude und Kraft von dem Vergangenen aus.

– Dietrich Bonhoeffer

Eigentlich war alles selbstverständlich, dass wir miteinander sprachen, gemeinsam nachdachten, zusammen lachten, weinten, stritten und liebten. Eigentlich war alles selbstverständlich… nur das Ende nicht.

Enthaltsame Trauersprüche

Schweigt der Menschen laute Lust: Rauscht die Erde wie in Träumen Wunderbar mit allen Bäumen, Was dem Herzen kaum bewußt,
Alte Zeiten, linde Trauer, Und es schweifen leise Schauer Wetterleuchtend durch die Brust.

Erloschen ist das Leben dein, du wolltest gern noch bei uns sein. Wie schmerzlich war´s vor dir zu steh´n, dem Leiden hilflos zuzuseh´n. Schlaf nun in Frieden, ruhe sanft und hab´für Alles vielen Dank.

Ich hang und bleib auch hangen, an Christus als ein Glied. Wo mein Haupt durch ist gangen, da nimmt er mich auch mit. Er reißet durch den Tod, durch Welt, durch Sünd‘, durch Not, er reißet durch die Höll‘, ich bin stets sein Gesell.

Während meines Lebens hätte ich nie daran gedacht, daß man so schön und einfach vom Leben scheiden kann und plötzlich nicht mehr krankhaft am Leben hängt. Die Unwissenheit über den Tod ist die Ursache dafür, daß wir so sehr am Leben hängen…

Ein heller Stein von weit, weit her, er trägt nun deinen Namen und deiner Lebensspanne Zeit ist darin eingegraben. Auch sein Gefüge wird, verwittert, die Ewigkeit nicht überdauern wie alle, die ihn still umstehn, den bitteren Verlust betrauern. Lebendig bleiben Geist und Seele, die wie ein Flor den Stein umgeben,
enthoben aller Schwere, dem engen Raum entstiegen sind, der zwischen Tod und Leben

So lang uns noch die Jugend blüht, Ergreift oft, ehe wir’s gedacht, Grundlose Trauer das Gemüt, Und unsre Thränen fließen sacht. Doch wem des Alters Eulenflug Die Stirne streifte kalt und schwer, Zur Trauer hätt’ er Grund genug, Nur hat er keine Thränen mehr.

– Betty Paoli

Enthaltsame Trauersprüche

Nach diesen trüben Tagen,
wie ist so hell das Feld! Zerrissene Wolken tragen die Trauer aus der Welt. O Herz, das sei dein eichen: Herz, werde froh und kühn!

Der Tod wird uns an seine Hände nehmen, ein Führer jener Seelen, welche irrten, und sprechen: “Dieses ist der rechte Weg!”
und weiter sprechen: “Dieses ist das Land, nach welchem ihr Verlangen habt und Tränen.” Dann aber werden wir die Blicke senken und voller Trauer fragen: “Dieses nur?”

Was helfen uns die schweren Sorgen? Was hilft uns unser Weh und Ach? Was hilft es, daß wir alle Morgen beseufzen unser Ungemach? Wir machen unser Kreuz und Leid nur größer durch die Traurigkeit. Sing, bet und geh auf Gottes Wegen, verricht das Deine nur getreu und trau des Himmels reichem Segen, so wird er bei dir werden neu; denn welcher seine Zuversicht auf Gott setzt, den verläßt er nicht.

Was Gott tut, das ist wohlgetan! Dabei will ich verbleiben; Es mag mich auf die rauhe Bahn Not, Tod und Elend treiben, So wird Gott mich ganz väterlich In seinen Armen halten, Drum laß’ ich ihn nur walten.

– Samuel Rodigast

Es lebt ja niemand von uns für sich selbst, und niemand stirbt für sich selbst. wenn wir Leben, leben wir für den Herrn, und wenn wir sterben, sterben wir für den Herrn. wir mögen also leben oder sterben, wir gehören dem Herrn.

– Römer 14,7-8

Wir sollen nicht trauern, dass wir die Toten verloren haben, sondern dankbar dafür sein, dass wir sie gehabt haben, ja auch jetzt noch besitzen: denn wer heimkehrt zum Herrn, bleibt in der Gemeinschaft der Gottesfamilie und ist nur vorausgegangen.

– Hieronymus 331-420

Wenn Jesus – und das ist unser Glaube – gestorben und auferstanden ist, dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen zusammen mit Ihm zur Herrlichkeit führen.

– 1.Thessalonicher 4,14

Englische Trauersprüche

Verliert man einen geliebte Menschen beginnt eine Zeit der Trauer. Diese Phase ist nicht einfach, aber auch hier lehrt uns das Leben etwas Wichtiges. Der Tod gehört zum Leben dazu. Leider erkennen wir jetzt oft erst, dass man einfach leben sollte. Die Schönheit der Natur jeden Tag genießen, dankbar zu sein. Dankbar zu sein, was man hat. Familie und ihre Werte achten. Die Familie wird Sie auffangen. Die meisten Menschen bedauern auf dem Sterbebett, alles was sie nicht getan haben. Deshalb machen Sie es besser und leben einfach. Auch wenn manches nicht richtig sein sollte, tun Sie es einfach.

Grief never ends… But it changes. It’s a passage, not a place to stay. Grief is not a sign of weakness, nor a lack of faith… It is the price of love.

How lucky I am to have something that makes saying goodbye so hard.

– Winnie the Pooh

You have no idea of the amount of happiness you brought into my life.

Englische Trauersprüche

If you asked me how many times you’ve crossed my mind, I would say once because you never really left.

Those we have held in our arms for a little while, we will hold in our hearts forever.

Give sorrow words; the grief that does not speak knits up the o-er wrought heart and bids it break.

– William Shakespeare

As a well spent day affords happy sleep, so does life profitably employed afford a happy death.

– Leonardo da Vinci

We talk about heaven being so far away. It is within speaking distance to those who belong there.

– D.L. Moody

While grief is fresh, every attempt to divert only irritates. You must wait till it be digested, and then amusement will dissipate the remains of it.

– Samuel Johnson

So it’s true, when all is said and done, grief is the price we pay for love.

– E.A. Bucchianeri

To weep is to make less the depth of grief.

– William Shakespeare

Deep in the heart, steadfast and devout, there burns the light of love that grief cannot put out.

It is not the years in your life but the life in your years that count.

– Adlai Ewing Stevenson

In this sad world of ours sorrow comes to all and it often comes with bitter agony. Perfect relief is not possible except with time. You cannot now believe that you will ever feel better. But this is not true. You are sure to be happy again. Knowing this, truly believing it will make you less miserable now. I have had enough experience to make this statement.

– Abraham Lincoln

Everyone can master a grief but he that has it.

– William Shakespeare

My life closed twice before its close; It yet remains to see If Immortality unveil A third event to me, So huge, so hopeless to conceive, As these that twice befell. Parting is all we know of heaven, And all we need of hell.

– Emily Dickinson

Englische Trauersprüche

Grief is the last act of love we can give to those we loved. Where there is deep grief, there was great love.

No matter how long it’s been, there are times when it suddenly becomes harder to breathe.

There is an appointed time for everything. A time for birth and a time to die; A time to weep and a time to laugh; A time to search and a time to give up a lost.

Very few people ever really are alive and those that are never die, no matter if they are gone. No one you love is ever dead.

– d.L. Moody

Englische Trauersprüche

It is only with the heart that one can see rightly; What is essential is invisible to the eye.

– Antoine de Saint-Exupéry

Young, loving, and beloved! oh cruel Death! Couldst thou not spare the treasure for a while?

– Mary Ann H. Dodd Shutts

Sometimes, only one person is missing, and the whole world seems depopulated.

– Alphonse de Lamartine

I keep myself busy with the things I do. But every time I pause, I still think of you.

I miss you. A little too much, a little too often, and a little bit more every day.

Love never fails.

– D.L. Moody

Unable are the Loved to die
For love is Immortality.

– Emily Dickinson

Beliebte Trauersprüche im Video-Format

So überwindest Du am schnellsten Deine Trauer

Beerdigungen sind ein Thema, mit dem sich keiner gerne befasst. Doch für alle von uns kommt einmal der Tag, an dem es auch uns betrifft, nämlich wenn Familienangehörige oder Freunde von uns gehen. Spätestens dann stellst Du Dir die Frage: Was nun? Was kann ich machen, um meine Trauer schneller überwinden zu können? Und was muss ich auf der Beerdigung beachten? Mehr über dieses Thema erfährst Du in diesem Artikel.

Jeder Mensch trauert anders, nur eines gleicht sich. Das Trauern benötigt seine Zeit. Wer einen geliebten Menschen verloren hat, kann und sollte nicht problemlos zur Tagesordnung übergehen. Früher oder später wird die Trauer ihn einholen und dann um so stärker zuschlagen. Wer versucht, sie zu verdrängen, schadet sich also nur selbst damit. Denn Trauer muss man zulassen, um sie bewältigen zu können. Die Trauer wird in mehrere Phasen eingeteilt, die, je nach Charakter der Betroffenen, unterschiedliche lange dauern.

Phase eins: die Verweigerung

Diese meist kurze Etappe ist mit einem Schock vergleichbar, der Trauernde kann den Verlust noch nicht realisieren

Phase zwei: die Emotionen

Diese Phase äußert sich meist durch Wut und/oder Verzweiflung

Phase drei: das Suchen

Trauernde in diesem Abschnitt nehmen oft Kontakt zu dem Verstorbenen auf. Das kann im Traum geschehen oder durch innere Gespräche mit dem Verstorbenen. Eine weitere Möglichkeit ist das “Channeling” durch ein Medium, wobei jedoch Vorsicht geboten sein sollte. Auf diesem Gebiet gibt es viele Scharlatane, die die Trauernden nur ausnutzen wollen. Besser ist es, sich einen ruhigen Platz in der Natur zu suchen und dort Zwiesprache mit dem Verstorbenen zu halten.

Phase vier: die Akzeptanz

Der Verlust wird endlich akzeptiert, der Trauernde wird ruhiger und ausgeglichener und kehrt zu seiner täglichen Routine zurück. Dennoch kann der Verstorbene ein fester Bestandteil des Lebens bleiben.

3 Dinge, die du wissen solltest, bevor du zur Beerdigung gehst

1. Die Benimmregeln

Eine Beerdigung dient dem Gedenken des oder der Verstorbenen. Aus diesem Grund ist jegliche Art der Selbstdarstellung fehl am Platz. Man kleidet sich dezent und in dunklen Farben, vorzugsweise in Schwarz, denn dies ist die Farbe der Trauer.
Zu einer Beerdigung solltest Du nie zu spät kommen. Zuerst treffen sich alle Trauernden zu einer kleinen Gedenkfeier.
Die Sitzordnung in der Kirche schreibt vor, dass die nahem Verwandten und sehr guten Freunde in den ersten Reigen sitzen. Die Sitzreihen dahinter sind dann den Arbeitskollegen, Skatfreunden oder anderen Besuchern vorbehalten.
Natürlich können Freunde und Bekannte begrüßt werden, jedoch sollte eine angemessene Ettikette gewahrt werden. Lautes Sprechen und Lachen solltest Du vermeiden. Längere Gespräche verlebt man auf einen späteren Zeitpunkt.

2. Der Ablauf einer traditionellen Beerdigung

Zuerst treffen sich alle Trauernden zu einer kleinen Gedenkfeier in der Kirche auf dem Friedhof. Gestecke und Kränze werden am Altar abgelegt und jeder Trauernde sucht sich seinen Platz. Je nach gebuchtem Paket wird vom Pfarrer eine Rede gehalten oder im stillen Gedenken des Verstorbenen gedacht. Danach begeben sich alle gemeinsam zur Grabstelle.

3. Die eigentliche Beisetzung

Meist spricht der Pfarrer noch ein paar Worte während der Beisetzung des Sarges oder der Urne. Oftmals wird der Verstorbene jedoch auch wortlos in sein Grab gesenkt und anschließend mit einem einfachen “Ruhe sanft” von dem Beisetzer verabschiedet. In Deutchland ist es üblich, beim Abschied eine Rose oder eine Handvoll Erde in das Grab zu werfen. Auch hier gilt, die nahen Verwandten kommen zuerst an die Reihe, stellen sich danach neben der Grabstelle auf und nehmen die Beileidsbekundungen der anderen Trauernden entgegen. Ein einfaches “Mein Beileid” mit einem Händedruck ist ausreichend.
In vielen Fällen erfolgt nach der eigentlichen Beerdigung eine Trauerfeier, bei der gegessen getrunken und an den Verstorbenen gedacht wird. Hier sollte ebenfalls die Ettikette gewahrt werden. Übermäßiger Alkoholgenuss und lautes Lachen sind auch hier fehl am Platz.

Menü