Gedichte zur Hochzeit

Irgendwann ist es für jeden einmal soweit: man ist zu Gast auf einer Hochzeit. Auf eine große Feierlichkeit wie diese ist die Vorfreude immer groß. Allerdings gibt es einige Dinge als Gast zu beachten. Dazu gehört das richtige Geschenk, der korrekte Dresscode, eine Vorbereitung auf mögliche Aufgaben. Solche Aufgaben können unterschiedlich sein. Zum Beispiel das Halten der Rede oder die Verantwortung für die Unterhaltung während der Hochzeit (Spiele auf der Hochzeit). Aber selbst wenn man nur Gast ist, kann man schon einiges falsch machen. Hier kannst du dir ein paar Tipps und Anregungen holen.

Lustige Gedichte zur Hochzeit

Eine Hochzeit ist für die meisten ein freudiges Ereignis. Dennoch kann es ganze Hochzeitsgesellschaften in Panik versetzen, wenn man plötzlich ein paar lustige Sprüche, Gedichte oder Lieder zum Besten geben soll. Den meisten fällt ein solcher Anfall von Kreativität unheimlich schwer. Schließlich möchte man die Gesellschaft und vor allem das Brautpaar unterhalten. Aber keine Bange. Diese Seite wird dir helfen, genau den richtigen Spruch oder das richtige Gedicht parat zu haben. Hier ein paar Gedichte für den Anfang:

Warnung vor der Ehe

Sie hat nichts und Du desgleichen,
dennoch wollt Ihr, wie ich sehe,
zu dem Band der heil’gen Ehe
Euch bereits die Hände reichen.

Kinder, seid Ihr denn bei Sinnen?
Überlegt Euch das Kapitel!
Ohne die gehör’gen Mittel
soll man keinen Krieg beginnen.

Die besten Glückwünsche zur Hochzeit!

– Wilhelm Busch

Eheharmonie

Ich hab’ ein kleines Wetterhaus,
da geht ein Ehepaar ein und aus.
Doch sieht man beide nie zu zwei’n,
ein jeder geht für sich allein.
Bei schönem Wetter kommt sie raus
aus ihrem kleinen Wetterhaus.
Das ärgert ihn, drum bleibt er drin.
Wenn’s regnet, geht sie wieder rin.
Erst wenn sie drin ist, kommt er raus
aus seinem kleinen Wetterhaus.
Das ärgert sie – drum bleibt sie drin.
Wenn’s schön wird – geht er wieder rin.
Erst wenn er drin ist – kommt sie raus
aus ihrem kleinen Wetterhaus.
Das ärgert ihn – er kommt in Wut.
Sie geht rein – wenn es regnen tut.
Erst wenn sie drin ist – kommt er raus
aus seinem kleinen Wetterhaus.
Das ärgert sie – sie ist ergrimmt.
Er geht rein, wenn das Sönnchen kimmt.
So geht es nun tagein, tagaus,
sie raus – er rein – er rein – sie raus.
Einmal kommt er – einmal kommt sie,
das nennt man Eheharmonie.
Somit wär’ die Geschichte aus
vom Ehepaar im Wetterhaus.

– Fred Endrikat

Ehebund

Schließt du als Frau den Ehebund,
dann merke dir im Stillen:
Zum letzten Mal tat heute kund
der Mann den eignen Willen.

Von Stunde an regiert die Frau
und hat die Hosen an.
Und nun erzieht sie sich genau
so, wie sie will, den Mann.

– unbekannt

Ideales Paar

Tatsächlich ist es kaum zu fassen,
wie gut die zwei zusammenpassen.
Sie sind, das ist uns allen klar,
fürwahr ein ideales Paar.
Drum jubeln wir aus vollen Kehlen:
Welch Glück, dass sie sich heut vermählen.

– unbekannt

Spruch des Sokrates

Dreifach herrscht der Frauen Mund.
Lächelnd lockt das Mädchen aus der Weite;
In dem Kuss gebieten Bräute;
Ew’ger Zank macht die Gemahlin kund.

Keine Artigkeit versagen
Männer, wenn er freundlich grüßt;
Keine Bitte abzuschlagen
Gibt es, wenn er bräutlich küsst;
Keine List, kein fester Wille
Macht den Zankbewegten stille.

Möge dir das Eheleben
Fröhlicher als mir entschweben.
Sieh die Freundliche zu Haus,
Nicht bei Ball und Hochzeitschmaus.
Die noch küsst, die brauche nicht zum Rat,
Die schon zankt, – flieh ihr Xanthippenbad.

– Johann Gottfried Röller

Kein Glück

Du hattest kein Glück, und ich hatte keins;
Wir nahmen einander, nun haben wir eins.
Wo haben wir es denn hergenommen?
Es ist vom Himmel auf uns gekommen.

– Friedrich Rückert

An seine Schwester

Du wirst im Ehestand viel erfahren,
Was dir ein halbes Rätsel war,
Bald wirst du aus Erfahrung wissen,
Wie Eva einst hat handeln müssen,
daß sie hernach den Kain gebahr.
Doch Schwester, diese Ehstandsplichten
Wirst du von Herzen gern verrichten,
denn glaube mir, sie sind nicht schwer;
doch jede Sache hat zwo Seiten;
der Ehestand bringt zwar viele Freuden,
allein auch kummer bringet er.
Drum wenn dein Mann dir finstre Mienen,
die du nicht glaubest zu verdienen,
in seiner üblen Laune macht:
So denke, das ist Männergrille,
und sag: Herr, es gescheh dein Wille
bei Tag- und meiner bei der Nacht.

– Wolfgang Amadeus Mozart

Sie hat nichts und du desgleichen …

Sie hat nichts und du desgleichen;
Dennoch wollt ihr, wie ich sehe,
Zu dem Bund der heilgen Ehe
Euch bereits die Hände reichen.

Kinder, seid ihr denn bei Sinnen?
Überlegt euch das Kapitel!
Ohne die gehörgen Mittel
Soll man keinen Krieg beginnen.

– Wilhelm Busch

Die schlimmen Eheleut

Nicht also kürren und schorren die Ratzen,
nicht also schreien und gmauzen die Katzen,
nicht also pfeifen und zischen die Schlangen,
nicht also rauschen und prasseln die Flammen,
nicht also scheppern und kleppern die Rötschen,
nicht also plurren und schnurren die Prötschen,
nicht also wüten und heulen die Hund,
nicht also brüllet der Löwen ihr Schlund,
nicht also hauset und brauset das Meer,
nicht also stürmet ein kriegrisches Heer,
Nicht also reißet und tobet der Wind,
nicht also jammert ein schreiendes Kind:
wie zwei wankende, zankende, reißende,
beißende, weinende, greinende, mockende,
bockende, trutzige, schmutzige Eheleut.

– Abraham a Santa Clara

Ja oder Nein

Charles Darwin nahm ein großes Stück Papier, malte darauf eine Senkrechte und eine Waagerechte.
Links notierte er “Heiraten”, rechts notierte er “Nicht heiraten”. Unter den Vorteilen notierte er “Trautes Heim, Reiz des weiblichen Plauderns, gut versorgt sein.
” Unter “Nicht heiraten! schrieb er “Zeitverlust, viele Störungen, Zwang zum Geldverdienen.”
Darunter zog er einen Saldo und schrieb: “Es gibt viele glückliche Sklaven.” Und Charles Darwin heiratete.

– unbekannt

Keine Hast

Treibe nie das Sexuelle hastig oder auf die Schnelle. Denn wer sich in Eile paart, hat zwar etwas Zeit gespart, doch die Frage ist sodann: Was fängt mit der Zeit man an? Sinnend sieht man hoch zur Decke oder in die Fensterecke, langweilt sich und denkt dabei: “Das ging aber schnell vorbei!”

– unbekannt

Das Ehebarometer

In der Ehe gibt’s ein Barometer,
das euch zeigt das täglich Wetter,
und damit ihr es sollt kennen,
werd’ ich euch die Skala nennen:

Kriegt das Weibchen neue Kleider,
ist der Himmel klar und heiter.

Lässt der Mann sich nicht bewegen,
mit der Frau zum Tanz zu gehn,
gibt’s gewalt’gen Tränenregen
und die Sonn’ lässt sich nicht sehn.

Geht der Mann allein zum Bier,
steht der Sturmwind vor der Tür,
will er sich die Kehle feuchten,
gibt es starkes Wetterleuchten.
Wenn Freunde ihn besuchen wollen,
hört man dumpfes Donnergrollen.

Damit sich zeigt der Sonnenschein,
und die Luft sei klar und rein,
lasst uns jetzt die Gläser heben:

Hoch soll unser Brautpaar leben!

– unbekannt

Die Liebe war nicht geringe …

Die Liebe war nicht geringe,
Sie wurden ordentlich blass;
Sie sagten sich tausend Dinge
Und wussten immer noch was.

Sie mussten sich lange quälen,
Doch schließlich kam’s dazu,
Dass sie sich konnten vermählen.
Jetzt haben die Seelen Ruh.

Bei eines Strumpfes Bereitung
Sitzt sie im Morgenhabit;
Er liest in der Kölnischen Zeitung
Und teilt ihr das Nötige mit.

– Wilhelm Busch

Ehe-pigramm

Das Herz gar mancher Frau ist groß,
hat mancher brave Dichter schon verkündet.
Das stimmt fürwahr. Es ist so groß,
dass oft sogar der eigne Mann ein Plätzchen darin findet!

– Fred Endrikat

Kurze Gedichte zur Hochzeit

Auch bei Hochzeitskarten ist die Sachlage nicht so einfach. Zuerst beschäftigt man sich mit dem richtigen Motiv, dann mit dem passenden Geschenk zur Hochzeit und natürlich auch mit dem passenden Reim/Spruch, der auf der Karte stehen soll. Das ist fast noch wichtiger. Denn diese Karte wird vermutlich in etlichen Jahren wieder herausgekramt und anderen zur Erinnerung vorgelesen. Wenn man dabei etwas unpassendes schreibt, dann wird man sich definitiv daran erinnern. Also schreibt man besser nichts Peiniches auf die Karte. Aber auch hier kann diese Seite Abhilfe schaffen. Hier findest du auch für die Hochzeitskarte ein passendes Gedicht:

Lebenslänglich

Denk ich an Euch, ist mir nicht bänglich:
Ihr passt zusammen – lebenslänglich!
Geht allezeit im gleichen Schritt,
dann gehen Glück und Liebe mit!
Glück und Segen mögen alle Zeiten
durch ein langes Leben Euch begleiten!

– Friedrich Morgenroth

Hochzeitsglocken

Wenn die Hochzeitsglocken läuten,
soll ihr Rufen das bedeuten:
Nichts kann Eure Liebe rauben,
steht Ihr fest und klar im Glauben!

– unbekannt

Zusammen

Zusammen durch die Welt zu gehen
ist schöner, als allein zu stehen.
Und sich darauf das Wort zu geben
ist wohl das Schönste im Leben.

– unbekannt

Eure Liebe

Eure Liebe soll vor allen Dingen
stetig Euch einander näher bringen.
Niemals lasse Euch das Glück im Stich.
Jeder wünscht Euch das, vor allem ich!

– unbekannt

Ohne Plage

Wir wünschen Euch zum Hochzeitstage
ein langes Leben ohne Plage.
Der liebe Gott schenke Euch viel Glück,
und lenke gnädig Euer täglich Geschick.

– unbekannt

Viel Schönes

Viel Schönes soll Euch die Zukunft bringen:
Liebe und Glück vor allen Dingen.
Ich wünsche Euch beiden, kurz gesprochen,
lebenslängliche Flitterwochen.

– unbekannt

Beide

Gott mög’ Euch beiden, so wie heut,
In Eurem ganzen Leben,
Gesundheit, Fried’ und Einigkeit,
Und Wein und Braten geben;
In Glück und Unglück frohen Mut,
Und immer volle Fässer!
Denn volle Fässer sind sehr gut;
Zufriedenheit ist besser!

– Johann Heinrich Voß

Schwerelos

Schwerelos und taumelnd vor Glück
dieser Tag kommt nie zurück,
doch die Kraft aus diesen Stunden
wird Euer Leben abrunden.

– unbekannt

Der schönste Anblick

Schön ist’s, wenn zwei Sterne
Nah sich stehn am Firmament,
Schön, wenn zweier Rosen
Röte ineinander brennt.

Doch in Wahrheit! immer
Ist’s am schönsten anzusehn:
Wie zwei, so sich lieben,
Selig beieinander stehn.

– Justinus Kerner

Heute feiern wir

Lasst uns leben, lasst uns lieben,
lasst uns heute fröhlich feiern.
Lasst die Liebe in eurer Ehe sprühen –
dann werdet ihr Beiden für immer glücklich sein.

– unbekannt

Die Ehe

Die Ehe soll euch Freude bringen,
alles soll euch durch die Lieb gelingen.
Die Liebe macht vieles leicht,
mit Liebe man viel erreicht.
Die Liebe lässt Schweres überwinden,
und gemeinsam zueinanderfinden.

– unbekannt

Erlesen

Ist es ein lebendig Wesen,
das sich in sich selbst getrennt?
Sind es Zwei, die sich erlesen,
dass man sie als eines kennt?

– Johann Wolfgang von Goethe

Freude

Freude soll nimmer schweigen.
Freude soll offen sich zeigen.
Freude soll lachen, glänzen und singen.
Freude soll danken ein Leben lang.
Freude soll dir die Seele durchschauern.
Freude soll weiterschwingen.
Freude soll dauern.
Ein Leben lang.

– Joachim Ringelnatz

Zwei

Zwei Hände, zwei Ringe, ein Versprechen gegeben.
Zwei Körper, zwei Seelen, ein gemeinsames Leben.
Aus zwei wird eins und bleibt doch zwei –
gemeinsam, zusammen und dennoch frei.

– unbekannt

Versinken

In der Liebe versinken und verlieren sich
alle Widersprüche des Lebens.
Nur in der Liebe sind
Einheit und Zweiheit nicht in Widerstreit.

– Rabindranath Tagore

Zwei Menschen

Zwei Menschen, die sich finden
und aneinander binden,
wenn sie sich Treue schwören,
dem anderen ganz gehören,
dann ist es wunderbar
und Liebe ganz und gar.

– unbekannt

Die Liebe hemmet nicht

Die Liebe hemmet nicht;
Sie kennt nicht Tür noch Riegel
und dringt durch alles sich;
Sie ist ohn’ Anbeginn,
schlug ewig ihre Flügel,
und schlägt sie ewiglich.

– Matthias Claudius

O glücklich, wer ein Herz gefunden

O glücklich, wer ein Herz gefunden,
das nur in Liebe denkt und sinnt –
und mit der Liebe treu verbunden,
sein schön’res Leben erst beginnt.

– Hoffmann von Fallersleben

Ein Eh’stand ist alsdann beglückt

Ein Eh’stand ist alsdann beglückt,
wenn eins sich in das andre schickt,
wenn eins das andre liebt und scheut,
er nicht befiehlt, sie nicht gebeut,
und beide so behutsam sind,
als wollten’s erst einander frein.

– Christian Fürchtegott Gellert

Das ist die rechte Ehe

Das ist die rechte Ehe,
wo zweie sind gemeint,
durch alles Glück und Wehe
zu pilgern treu vereint:
Der eine Stab des andern
und liebe Last zugleich,
gemeinsam Rast und Wandern,
und Ziel das Himmelreich.

– Emanuel Geibel

Schöne Gedichte zur Hochzeit

Bei aller Aufregung ist es vor allem wichtig Spaß zu haben. Beachte aber unbedingt ein paar Grundsätze. Plane genug Zeit ein, damit du nicht zu spät kommst. Versuche in Smalltalk – Situationen mit anderen keine peinlichen Offenbarungen über das Brautpaar zu machen (z.B. aus der Kinderheit, der letzten Saufnacht, etc.). Beachte unbedingt den Dresscode. Bei Unklarheiten kann man auch das Brautpaar vorher nochmal fragen. Versuche etwas nützliches zu schenken. Ist man gut Bekannt, dann genügt in der Regel in Geschenk im Wert von 50 – 100 EUR. Ist man eng mit dem Paar befreundet oder gehört zur Familie, dann sollte man mindestens 100 EUR verschenken.

Selbst die glücklichste der Ehen

Selbst die glücklichste der Ehen,
Tochter, hat ihr Ungemach;
selbst die besten Männer gehen
öfters ihren Launen nach.
Wer sich von dem goldnen Ringe
Goldne Tage nur verspricht,
o, der kennt den Lauf der Dinge
und das Herz des Menschen nicht.

Der Bräutigam an die Braut

Nimm hin den Ring der Treue,
Dies Bild der Ewigkeit!
O, dass Misstraun oder Neue
Seinen Anblick nie entweihe!
Dass es unsres Bundes Herzlichkeit
Jeden Morgen dir erneue!
Dass noch einst, durchströmt von Dankbarkeit,
Sich dein Herz der langen Reihe

– Friedrich Wilhelm Gotter

Ihr Beide

Gott mög‘ Euch beiden, so wie heut,
In Eurem ganzen Leben,
Gesundheit, Fried‘ und Einigkeit,
Und Wein und Braten geben;
In Glück und Unglück frohen Mut,
Und immer volle Fässer!
Denn volle Fässer sind sehr gut;
Zufriedenheit ist besser!

– Johann Heinrich Voß

Gleicher Sieg

Wertes Paar! Das ganze Leben
Sei bei euch ein steter Krieg,
So dass Beiden sei gegeben
Gleiche Beut und gleicher Sieg.
Kämpft mit Liebe gegen Liebe,
Und mit Treu kämpft gegen Treu;
Dass euch Zwiespalt nie betrübe,
Niemals auch der Kauf bereu.

– Friedrich von Logau

Gemeinsam

Geht gemeinsam froh durchs Leben,
um dem Dasein Sinn zu geben.
Habt Geduld und viel Verständnis,
denn dann kommt Euch die Erkenntnis,
dass die ganze schöne Welt
Liebe nur zusammenhält.

Alles wird Euch dann gelingen
und Euch so viel Freude bringen
dass kein Unglück Euch erreicht,
denn die Liebe machts Euch leicht,
Schweres leicht zu überwinden
und das große Glück zu finden.

– unbekannt

Ich liebe dich

Ich liebe dich, weil ich dich lieben muss. Ich liebe dich, weil ich nicht anders kann. Ich liebe dich nach einem Himmelsschluss. Ich liebe dich durch einen Zauberbann. Dich lieb ich wie die Rose ihren Strauch. Dich lieb ich wie die Sonne ihren Schein. Dich lieb ich, weil du bist mein Lebenshauch. Dich lieb ich, weil dich lieben ist mein Sein.

– Friedrich Rückert

Edel

Was Irdischem gehört, wird durch die Zeit zerstört, was Edlem sich geweiht, verschönt, verklärt die Zeit.” So vor fünfundzwanzig Jahren standet ihr am Traualtar, und der Zukunft Tage waren euch und andern noch nicht klar. Aber heut im Freundeskreise schaut ihr zurück auf eure Reise, für das Ziel, das nicht mehr Schein, stehen Kind und Enkel ein. Der Liebe Melodienschatz, er wechselt wie im Fluge, die Ehe bleibt im gleichen Satz, ihr wird die Zeit zur Fuge.

– Franz Grillparzer

Ihr Lächeln

Nicht ihres Lächelns holder Zauber war’s, die Reize nicht, die auf der Wange schweben, selbst nicht der Glanz der göttlichen Gestalt – Es war ihr tiefstes und geheimstes Leben, was mich ergriff mit heiliger Gewalt, wie Zaubers Kräfte unbegreiflich weben – Die Seelen schienen ohne Worteslaut sich ohne Mittel geistig zu berühren, als sich mein Atem mischte mit dem ihren; Fremd war sie mir und innig doch vertraut, und klar auf einmal fühlt’ ich’s in mir werden, die ist es oder keine sonst auf Erden!

– Friedrich Schiller

Nacht

Es ist Nacht, und mein Herz kommt zu dir, hält’s nicht aus, hält’s nicht aus mehr bei mir. Legt sich dir auf die Brust, wie ein Stein, sinkt hinein, zu dem deinen hinein. Dort erst, dort erst kommt es zur Ruh, liegt auf dem Grund seines ewigen Du.

– Christian Morgenstern

Zusammenwandern

Ich wünsch euch – einem mit dem andern –
ein fröhliches Zusammenwandern
getrosten Mutes, Hand in Hand,
hinein in ein glückliches Zukunftsland.
Was ihr erreicht, wo ihr auch schreitet,
was euch das Leben alles bereitet
an Freuden und Leiden, an Glück und Pein:
ihr sollt stets eins und einig sein!

– Volksgut

Wirklichkeit

Was ihr ersehnt schon lange Zeit,
das ist seit heute Wirklichkeit.
Euer schönster Traum ist wahr,
Ihr zwei nun jetzt ein Ehepaar.
Lasst Euch von der Liebe tragen,
in guten wie in schlechten Tagen
in Treue zu einander stehen,
gemeinsam so durch’s Leben gehen
Dann wird Euch zu allen Zeiten
Gottes Segen stets begleiten.

– unbekannt

O glücklich, wer ein Herz gefunden

O glücklich, wer ein Herz gefunden,
das nur in Liebe denkt und sinnt
und mit der Liebe treu verbunden
sein schön’es Leben erst beginnt.
Wo liebend sich zwei Herzen einen,
nur eins zu sein in Freud und Leid,
da muss des Himmels Sonne scheinen
und heiter lächeln jede Zeit.

– August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Die Ehe

Die Ehe ist das Ruhen zweier Herzen,
da ist kein Sehnen mehr und ist kein Schmerzen,
da ist kein Suchen, nein, man hat gefunden.
Man lebt und lebt, doch nimmer zählt man Stunden.
Es ist ein Leben, wie zwei Bäume leben,
die ihre Wurzeln ineinander weben,
treuinnig mit den Zweigen sich umfassen;
kommt auch ein Sturm, keins kann vom andern lassen.

– Theobald Kerner

Gemeinsam

Geht gemeinsam froh durchs Leben,
um dem Dasein Sinn zu geben.
Habt Geduld und viel Verständnis,
denn dann kommt Euch die Erkenntnis,
dass die ganze schöne Welt
Liebe nur zusammenhält.

Alles wird Euch dann gelingen
und Euch so viel Freude bringen
dass kein Unglück Euch erreicht,
denn die Liebe machts Euch leicht,
Schweres leicht zu überwinden
und das große Glück zu finden.

– unbekannt

Gerechtigkeit des Lebens

Gerechtigkeit des Lebens,
ich fragte mich oft, was ist das bloß.
Der Eine sucht das Glück vergebens,
dem Andern fällt es in den Schoß.
Suchend habe ich Jahre verschwendet,
und oft über mein Schicksal geklagt.
Jetzt ist meine Suche beendet;
In Dir fand ich größeres Glück,
als ich jemals zu hoffen gewagt

– unbekannt

Hochzeit

Wenn du liebst mußt du berühren
Die Geliebte muß dich spüren
denn sonst wirkt die Liebe nicht

Dann vibrieren Rezeptoren
wie Gesang in deinen Ohren
und es klingt wie ein Gedicht

Die taktilen Sinneszeichen
dürfen niemals von dir weichen
wenn du die Geliebte spürst

…über ihren Körper fließt du
neuronal und nervlich gießt du
wenn du sie ins Glück entführst

Und der Extase göttlich Schwur
bedarf taktiler Sinne nur
so ist die Liebe fast vollkommen

Und haucht sie dir ein seelig ” ja ”
ist nichts mehr so wie es mal war
dann hast du sie zur Frau genommen

– Siegfried Peche

Ich und du

Wir träumten voneinander
Und sind davon erwacht.
Wir leben, um uns zu lieben,
Und sinken zurück in die Nacht.
Du tratst aus meinem Traume,
Aus deinem trat ich hervor,
Wir sterben, wenn sich Eines
Im andern ganz verlor.
Auf einer Lilie zittern
Zwei Tropfen, rein und rund,
Zerfließen in Eins und rollen
Hinab in des Kelches Grund.

– unbekannt

Rechte Heiratskunst

Tragt einander mit Geduld,
Niemand lebt doch außer Schuld;
Glaubt nicht einem jeden Traum,
Gebt dem Satan nirgends Raum.
Stört ein Windchen Eure Ruh,
Mault nicht, sprecht Euch wieder zu.

Gesegnete Glückwünsche zur Hochzeit!

– Simon Dach

Hochzeitswunsch

Wertes Paar! das ganze Leben
Sei bei euch ein steter Krieg,
So dass Beiden sei gegeben
Gleiche Beut und gleicher Sieg.
Kämpft mit Liebe gegen Liebe,
Und mit Treu kämpft gegen Treu;
Dass euch Zwiespalt nie betrübe,
Niemals auch der Kauf bereu.

– Friedrich von Logau

Das Brautgemach

Treulich geführt ziehet dahin,
wo euch in Frieden die Liebe bewahr!
Siegreicher Mut, Minnegewinn
eint euch in Treue zum seligsten Paar.
Streiter der Tugend, schreite voran!
Zierde der Jugend, schreite voran!
Rauschen des Festes seid nun entronnen,
Wonne des Herzens sei euch gewonnen!
Duftender Raum, zur Liebe geschmückt,
nehm euch nun auf, dem Glanze entrückt.
Treulich geführt ziehet nun ein,
wo euch in Segen die Liebe bewahr!
Siegreicher Mut, Minne so rein
eint euch in Treue zum seligsten Paar!

– Richard Wagner

Was man zur Hochzeit anziehen sollte

Nichts ist an diesem Tag wichtiger als der Dresscode. Da viele Fotos gemacht werden, möchte man sich elegant und geschmackvoll präsentieren. Auf der anderen Seite sollte es aber auch bequem sein. Man verbringt in der Regel schließlich viele Stunden in dem gewählten Outfit. Wenn man Glück hat, dann wird einem der Dresscode bereits vorgegeben. Es gibt ja auch so etwas wie eine Motto – Hochzeit. Hat man weniger Glück, muss man selbst etwas wählen.

Für Männer gestaltet sich das Ganze nicht so kompliziert. Klassisch ist hier ein schichter Anzug mit einer schicken Krawatte plus Jackett, dazu schöne Anzugschuhe. Die Frauen müssen da schon etwas kreativer sein. Es sollte allerdings nicht zu extravagant sein. Das kurze Schwarze sollte auf keinen Fall gegriffen werden. Da passt eher eine elegante Abendrobe in einer gedeckten Farbe. Gerne kann auch etwas besonderes wie Pailletten oder Glitzer auf dem Kleid sein. Dazu sind bequeme Pfennigabsätze ideal. Egal was man auswählt: dem Brautpaar darf man niemals die Schau stehlen! Sollte man sich mit seiner Wahl nicht sicher sein, kann man auch beim Brautpaar nachfragen. Oder man lässt sich in einem Modegeschäft beraten. So bist du auf der sicheren Seite und man kann Peinlichkeiten vermeiden.

Die drei beliebtesten Hochzeitsspiele

Passt der Deckel auf den Topf?

Dazu benötigt man zwei Stühle, jeweil einen Schuh des Bräutigams und der Braut, einen selbst ausgedachten Fragenkatalog für das Brautpaar, einen Moderator Das Brautpaar muss sich Rücken an Rücken auf die Stühle setzen. Die Schuhe müssen die beiden jetzt austauschen. Nun hat das Paar jeweils einen Schuh von sich und einen Schuh von dem Partner. Jetzt stellt der Moderator die Fragen. Zum Beispiel kann das sein: wer ist der Romatischere? Wer macht die meiste Hausarbeit? Ohne dass das Paar sich sehen kann, halten diese jetzt den jeweiligen Schuh hoch, auf den das gesagte am meisten zutrifft.
Jede Übereinstimmung fährt Punkte ein. Die Skala sieht so aus:

0 – 8 Punkte: Ihr müsst euch noch ein wenig zusammenraufen
9 – 12 Punkte: Ihr seid auf dem richtigen Weg
13 – 16 Punkte: Ihr seid füreinander geschaffen
16 – 18 Punkte: Ihr seid Seelenverwand

Das Spiel mit den Spaghettis

Hier müssen 8 – 12 Personen mitspielen. Es muss eine gerade Zahl sein, weil Pärchen gebildet werden. Am besten gleich so viele Frauen wie Männer. Dann braucht man noch einige rohe Spaghettis und einige rohe und lange Makkaronis. Jetzt bekommen die Herren die Spaghettis und die Damen die Makkaronis. Damit ausgestattet, stellt man sich seinem Partner gegenüber hin. Alle müssen die Nudeln jetzt zwischen die Lippen nehmen. Die Paare müssen jetzt probieren, die Spaghettis in die Makkaronis zu schieben. Wer es als erstes schafft, hat gewonnen. Hier kann man das Gewinner – Paar mt einem kleinen Geschenk überraschen.

Das klassische Ballonstechen

Für dieses Spiel benötigt man eine etwa 3 Meter lange Schnur, 15 aufgeblasene Ballons, ein Dartpfeil, ein Tuch (damit sollen die Augen verbunden werden) und eine Videokamera zum festhalten des Moments.

Damit es losgehen kann, müssen die Ballons noch an die Schnur gebunden werden. Als erstes werden dem Bräutigam die Augen mit dem Tuch verbunden. So präpariert, muss er nun versuchen, nur mit den Anweisungen der Braut die Ballons zu zerstechen. Besonders lustig ist das Ganz mit der passenden Musik.

Menü